Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » UNSER NEUES LEBEN – Berichte aus dem eigenen Körbchen... » Happy End - endlich zuhause!




 Seite 2 von 4 [ 33 Beiträge ] Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Viktoria, Hündin, ca. 6 Monate, aus Sarajevo
 Beitrag Verfasst: 25.08.2014, 22:20 
Offline

Registriert: 11 Jul. 2011
Beiträge: 3733
Leider hat bis jetzt niemand Victoria eine Chance gegeben, sie wartet nun schon so lange. Dabei ist sie so menschenbezogen und will nur gefallen...aber niemand sieht sie, niemand will einen Hund mit Handicap. Wir geben die Hoffnung nicht auf, auch Victoria soll erleben, wie schön es in einem eigenen Zuhause ist!
Victoria hat Nervenstaupe überstanden, aber hat Muskelzucken, Gleichgewichtsstörungen und fast keine Zähne mehr, wir suchen so dringend einen Gnadenplatz!
Sie ist so lieb....


Dateianhänge:
Viktoria, Casa-002.JPG
Viktoria, Casa-002.JPG [ 96.29 KiB | 1612-mal betrachtet ]
Viktoria, Casa-001.JPG
Viktoria, Casa-001.JPG [ 96.41 KiB | 1613-mal betrachtet ]
Viktoria, Casa.JPG
Viktoria, Casa.JPG [ 95.07 KiB | 1612-mal betrachtet ]
Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Viktoria, Hündin, ca. 6 Monate, aus Sarajevo
 Beitrag Verfasst: 13.09.2014, 12:22 
Offline

Registriert: 18 Apr. 2014
Beiträge: 91
Wohnort: Mittweida Sachsen
Hallo Ihr Lieben,

alle die an meinem Schicksal so viel Anteil nahmen, kann ich heute ganz stolz berichten, ich habe eine eigene Familie gefunden oder sie mich... :herz1 :herz3 .

Am " Tag der offenen Tür" des Casa e.V. bin ich plötzlich aus meinem wunderschönen Gehege geholt wurden, hm ...dachte ich, was das nun soll, so viele Menschen und wo soll ich denn hin? Ein Mann nahm mich an die Leine und führte mich zu einer kleinen Familie und einer riesigen Hündin, die gleich mit ihrem Schwänzchen wackelte, also freute ich mich auch. Wir gingen spazieren, alle streichelten mich und die Erwachsenen lächelten sich an und redeten leise miteinander, ich konnte leider nicht alles verstehen, begriff nur, dass ich nicht mehr zu meinen Gefährten auf den Schutzhof zurück ging. Das kleine Mädchen Anne drückte mich ständig und sagte liebevoll Vici zu mir. Ich hatte aber solche Angst, ich wollte nicht mit, ich wollte meine gewohnte Umgebung behalten, meine Sicherheit, die Frau sagte immer wieder, "Vici alles wird gut". Die lange Autofahrt war schrecklich, wo ging es nur hin? Bloß gut, dass die andere Hündin dabei war, sie heißt Annie und kam im Dezember 13 in die Familie, direkt aus Rumänien, dass hatte ich schon begriffen.
Oh, irgendwann hielten wir an und gingen im Wald spazieren, das war toll. Annie tobte herum, aber ich getraute mich nicht, ich lief lieber an der Leine vorsichtig mit. Dann endlich waren wir zu Hause, ach - ich folgte einfach Annie, sie zeigte mir die Küche und die vollen Futternäpfe. Aber ich kann doch gar kein Trockenfutter essen, dachte ich traurig, da kam aber schon die Frau, streichelte mich und hielt mir einen Napf mit leckeres Nassfutter hin. Hm, ich probierte nur, sie sollten ja nicht denken, dass ich
nur zum fressen da bin...
Annie sprang auf die Couch und machte sich so breit, dass ich dort nicht mehr hinpaßte, sie schlief auch bald ein. Ich stand traurig da, die Frau nahm mich hoch auf ihre Couchseite und streichelte mich, oh war das schön, ich wollte, dass es nie aufhört, ich legte meinen Kopf auf ihr Bein und hielt ganz still. Sie erzählte mir, dass Annie nun meine große Schwester ist, sie mein Frauchen und der Mann mein Herrchen. Hm, was das wohl genau war? :roll: ich werde es schon herausbekommen.

Nun bin ich eine Woche bei meiner Familie, was soll ich euch berichten...es ist unglaublich schön, aber ich bin so unsicher, ist es wirklich ein Glück auf Dauer? Ich möchte nichts verkehrt machen.
Meinem Frauchen folge ich überallhin und lasse sie nicht aus den Augen, sie spricht ganz ruhig mit mir, sie weiß, ich habe große Angst, wenn es laut wird und bei ihr fühle ich mich sicher. Sie erklärt mir alles, aber ich kann es mir nicht merken, ich kann auch nicht meinen Schließmuskel unter Kontrolle halten und mein Beinchen zuckt ständig. Herrchen sagt, das ist der Saupe Tick, das ist bei einer so schweren Krankheit, wie ich sie durchmachte, ganz normal. Auch vertrage ich das Autofahren nicht, da muss ich brechen, aber ich liebe doch die herrlichen Spaziergänge im Wald mit Annie, denn da darf ich ohne Leine laufen, gleich vom 2.Tag an. Ich kann auch toll rennen, da staunten Frauchen und Herrchen nicht schlecht. Einmal tobten wir mit einem kleinen Hund um die Wette, ich knurrte und rannte, ich habe mein Rudel aber verteidigt auch ohne Zähne, das kann ich euch sagen!!! Hach, der kleine Rüde wußte das ja nicht und spurte! :h_wedeln
Leider kann ich mich nicht orientieren, ich verlaufe mich ab und zu im Wald, finde nicht zurück, aber ich weiß, wenn ich ängstlich da stehe, kommt einer aus meiner Familie und holt mich ab. Sie schimpfen auch nie mit mir, egal was ich mache.
Annie mobbt mich manchmal ein wenig, aber nie bösartig, na gut denke ich, sie ist halt länger da und zeigt mir ihre Überlegenheit. Sie ist aber auch kräftig, heute rannte sich mich im Wald um, das war gemein...
Schön ist es, wenn wir beide bei unseren Menschen im Schlafzimmer schlafen, Annie auf Herrchens Seite, sie hat ja ein riesiges Bettchen, da würde ich mit reinpassen, erlaubt sie mir aber nicht, so bleibe ich bei meinem Frauchen. Sie hat mich auch schon mit in ihr Bett genommen...aber pssst :D , das war schön, sie hielt mich im Arm und sagte, ich sei der schönste Hund der Welt, auch wenn meine Zunge raushängt, ich sabbere, meine Nerven zucken, ich mir nichts merken kann und auch keine Zähne mehr habe. Sie sagt, sie liebt mich wie ich bin, auch wenn ich behindert bin und sie gibt mich nie wieder her.
Wenn uns Leute entgegen kommen, die meine Familie kennen, sagen sie gleich "oh, da hat es Vici aber schön getroffen"....
Ich könnte noch so viel erzählen, aber habe keine Zeit mehr. Ich berichte bald wieder aus meinem zu Hause, aber bald kommt Besuch, das kleine Mädchen Anne wird heute abgeholt und die unbekannte Familie bringt ihren kleinen Rottweiler Welpen Timmy mit, den schaue ich mir erstmal ganz genau an.
Ach ja und zur Familie gehört noch der Kater Max, der von mir auch noch kein Fan ist, aber Frauchen sagt, der benimmt sich immer erst so doof. Na ja und vor dem erwachsenen Sohn habe ich auch Angst, Frauchen sagt, er ist ganz lieb, er versucht immer mich zu streicheln, aber ich fürchte mich, weiche ihm aus, Annie war wohl zum Anfang auch so, jetzt liebt sie ihn über alles. Also wird sicher alles gut...Frauchen sagt, eines Tages werde ich so glücklich sein wie Annie. Und bei ihr hat es auch gedauert bis sie richtig in der Familie ankam, ich habe alle Zeit, sagt Frauchen.

Tschüß Eure Vici :h_wedeln


Zuletzt geändert von Janamaus am 13.09.2014, 15:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Viktoria, Hündin, ca. 6 Monate, aus Sarajevo
 Beitrag Verfasst: 13.09.2014, 12:36 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 7 Sep. 2008
Beiträge: 1887
Ich kann Euch einfach nur danke sagen!! Das war das Allerallerschönste am TOT..

_________________
CASA TEAM - Iris


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Viktoria, Hündin, ca. 6 Monate, aus Sarajevo
 Beitrag Verfasst: 13.09.2014, 15:54 
Offline

Registriert: 18 Apr. 2014
Beiträge: 91
Wohnort: Mittweida Sachsen
hier noch zwei Fotos:
Dateianhang:
089.jpg
089.jpg [ 41.19 KiB | 1480-mal betrachtet ]


Dateianhang:
112.jpg
112.jpg [ 42.18 KiB | 1485-mal betrachtet ]


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Viktoria, Hündin, ca. 6 Monate, aus Sarajevo
 Beitrag Verfasst: 13.09.2014, 22:52 
Offline

Registriert: 16 Nov. 2009
Beiträge: 843
Liebe Jana,

ein wunderschöner Bericht - darauf habe ich die ganze Woche gewartet!

Wie von Dir gewohnt: Gänsehaut über so viel Liebe und Einfühlungsvermögen!

Womit ich allerdings nicht gerechnet hätte, dass Victoria (Vici) so ängstlich reagiert! Im Gehege ist sie doch immer ganz freundlich gekommen!

Aber klar: es ist für sie eine vollkommen neue Situation, sie wird das Leben im Haus - im engen Kontakt mit Menschen - noch nicht kennen.

Ihre Behinderung kann ich nicht so richtig einschätzen, aber es ist wunderschön, dass sie Menschen wie Euch gefunden hat, die sie nehmen, wie sie ist!

Ich wünsche Euch für die weitere Eingewöhnung mit Vici und Annie, sowie dem Kater Max alles, alles Gute!

Dass diese kleine Maus endlich ankommen darf, ist spitze!!!! Das "Highlight" zum Tag der offenen Tür!!!!!

Seid ganz lieb gegrüßt
Erika mit Maxima, Ruben, Cury, Kira, Gismo, Robby und Baby


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Viktoria, Hündin, ca. 6 Monate, aus Sarajevo
 Beitrag Verfasst: 14.09.2014, 22:24 
Offline

Registriert: 24 Aug. 2010
Beiträge: 47
:h_thx :h_thx :h_thx
dass ihr der kleinen Vici bis ins Herz geschaut habt.


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Viktoria, Hündin, ca. 6 Monate, aus Sarajevo
 Beitrag Verfasst: 15.09.2014, 10:53 
Offline

Registriert: 18 Apr. 2014
Beiträge: 91
Wohnort: Mittweida Sachsen
Ihr Lieben, :h_wedeln

meine Vici schläft gerade neben mir und ich habe sie schön zugedeckt, damit sie es kuschlig warm hat.
Es war so niedlich, als der kleine Welpe am Wochenende mit durchs Haus tobte. Vici und Annie haben ihn auch mal zurecht gewiesen,
ansonsten einfach ignoriert, hauptsache unsere beiden Hundekids waren in unserer Nähe.
Liebe Erika, Vici fühlte sich in ihrem Gehege sicher und wohl. Nun muss sie viel erkunden und lernen, damit sie ihre Ängstlichkeit und Angepaßheit ablegen kann. Es sind die kleinen Erfolge, die uns strahlen lassen, z.Bsp. sprang sie gestern das erste Mal ins Auto rein.
Sie hat auch das 1.Mal gebellt, als unser Sohn kam und sie dachte, sie müsse mich verteidigen. :herz3
Wir erklären ihr nun, dass auch der junge Mann zum Rudel gehört :D.
Unser Kater saß nun auch mit auf der Couch in der Nähe von Vici, nur die Kleine hat Angst vor ihm.
Ansonsten lernt sie ja viel von Annie, sie läuft ihr immer hinterher, das ist sicher ein riesiger Vorteil.
Sie kuscheln zwar nicht zusammen, aber respektieren sich. Sie haben auch die Möglichkeit ihren Interessen nachzugehen, so zieht sich Annie auch mal in einem anderen Zimmer zurück, wenn sie alleine sein will und Vici ist am liebsten bei mir.
Wenn sie mal alleine sind, freuen sich beide, wenn sie uns sehen. Vici kann sogar mit dem Schwanz wackeln, am Anfang dachten wir, dass geht gar nicht :h_wedeln.

Wir wünschen allen einen schönen Tag.
Bis bald.

Liebe Grüße
Jana mit Annie, Vici und Kater Max


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Viktoria, Hündin, ca. 6 Monate, aus Sarajevo
 Beitrag Verfasst: 06.10.2014, 21:20 
Offline

Registriert: 18 Apr. 2014
Beiträge: 91
Wohnort: Mittweida Sachsen
Hallo,

heute vor einem Monat nahmen wir Vici (Viktoria) vom Schutzhof mit und ich möchte euch sagen, sie entwickelt sich gut.
Heute haben Annie und Vici das erste Mal sehr lange miteinander gespielt, das war einfach nur das pure Glück :herz3.
Vici zwickte Annie immer in die Beine, das sah so niedlich aus, dafür knabberte Annie sie überall an. Ein kleines Video haben wir davon auch.
Ansonsten ist sie ein Frauchen - Hund :). Sie läuft ohne Leine außerhalb der Stadt und kann auch ganz schön rennen, es
kommt bei ihr auf die Tagesform an, manchmal hat sie wahrscheinlich auch Probleme / Schmerzen beim Laufen, da geht sie ganz vorsichtig und langsam.
Dann warten wir halt.
Auch "Sitz" und "Platz" muss sie nicht lernen / machen, sie kann sich ja nicht so einfach wegen der schweren durchgemachten Nervensaupe hinsetzen.
Sie hat noch ganz viele Ängste, da braucht sie halt Geduld und Zeit. Aber ich denke, sie wird eines Tages eine ganz fröhliche Hündin sein, wie ihre große Schwester.
Sie ist so bildschön, ich könnte sie ständig knuddeln, mein Vicimäuschen, neue Fotos (von heute) folgen.

Liebe Grüße
Jana mit Annie, Vici und Kater Max


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Viktoria, Hündin, ca. 6 Monate, aus Sarajevo
 Beitrag Verfasst: 19.04.2015, 23:20 
Offline

Registriert: 11 Jul. 2011
Beiträge: 3733
Hier haben wir Bilder von Vicky, die bei ganz tollen Menschen eine solche Chance auf ein neues Leben bekommen hat!


Dateianhänge:
vickyy2.jpg
vickyy2.jpg [ 128.34 KiB | 999-mal betrachtet ]
vicky1.jpg
vicky1.jpg [ 39.31 KiB | 999-mal betrachtet ]
Vickyy.jpg
Vickyy.jpg [ 99.41 KiB | 998-mal betrachtet ]
Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Viktoria, Hündin, ca. 6 Monate, aus Sarajevo
 Beitrag Verfasst: 14.07.2015, 11:19 
Offline

Registriert: 18 Apr. 2014
Beiträge: 91
Wohnort: Mittweida Sachsen
Hallo,

ich brauche dringend einen Rat, deshalb wähle ich auch das Forum.
Vicky geht es nicht so gut, sie hatte heute wieder zwei relativ schwere epileptische Anfälle. In letzter Zeit häuften die sich. Wir nahmen Vicky am 06.09., der erste Anfall war im Oktober, ein sehr schwerer ( drei hintereinander ). Sie bekam sofort Luminal verordnet. Der Tierarzt - schon lange Rentner hatte für mich schon Anzeichen von Demenz, so suchte ich einen neuen in meiner Nähe ( nach guten Bewertungen ). Er meinte, wenn Vicky stabil ist, könne ich die Dosis von Luminal reduzieren. Ich sollte ihr nur noch eine 1/ 4 geben, aber das machte ich nicht, ich fand es zu wenig bei der Krankheit! Den zweiten Anfall, auch noch sehr heftig bekam sie dann im Februar.
Den 3. weitaus leichteren Anfall bekam sie am 08.06., als ich mit meiner Freundin und unseren Hunden spazieren gehen wollte, sie kam dann relativ schnell wieder zu sich.
Nach dem 3. Anfall zog ich eine Tierheilpraktikerin zu Rate und sie meinte, ich solle den Mut haben, die Luminal auszuleiten, dann machen wir eine Bioresonanztherapie und vielleicht wird sie ohne Anfälle leben können. Eine Haaranalyse wurde auch veranlasst, sie ist belastet in den Bereichen Nerven, Stress, Angst, Nieren und Ohren. Der Befund ist ja eigentlich klar nach ihrer Erkrankung mit Nervensaupe. Trotzdem schöpfte ich Hoffnung, dass mein Liebling mal ohne Anfälle leben kann. Sie bekommt nun auch 5 Johanniskraut - Globuli täglich gegen ihre Ängste, außerdem B -Komplex. Gab ich ihr schon einmal mehrere Monate, dazu hochwertige Aminosäuren ( Bierhefe und Carnitin). Ich habe die Luminal reduziert auf eine halbe Tablette, zum weglassen fehlte mir der Mut.
Nur einen Monat später am 08.07. bekam sie aus einem entspannten Schlaf heraus den 4. Anfall. Sie kam auch da relativ schnell wieder zu sich, sie macht zwar immer unter sich und sabbert ganz viel Schaum, aber sie stand schnell wieder auf. 4:15 Uhr dann auch aus dem Schlaf der 5. Anfall, der wie der Stunden zuvor verlief.
Da bekam ich wirklich Angst, weil nachts hatte sie noch keinen, aber sie schläft ja bei mir und so konnte ich sie schnell beruhigen, sie schlief dann auch bald wieder ein.
Heute bekam sie wieder plötzlich einen Anfall, ohne irgendwelche Vorzeichen, als dieser halbwegs schnell abgeklungen war, kam der nächste und der war heftig, sie krampfte so sehr, da gab ich ihr ein Notfall - Zäpfchen. Sie blieb auch lange liegen, konnte nicht aufstehen, hatte totale Angst.
Wie es üblich ist, hatte sie danach Hunger und nun schläft sie neben mir.
Ihr könnt sicher verstehen, dass ich große Angst um meinen Liebling habe und möchte Euch fragen, ob denn jemand einen Sepzialisten für Epilepsie kennt und ob jemand Erfahrung mit Naturheilverfahren beim Hund hat.
Die liebe Iris hat mich in der ganzen Zeit begleitet und mir auch gute Tipps gegeben, aber leider liegt ihr Wohnort sehr weit von meinem entfernt, sonst wäre ich zu ihrem Tierarzt gefahren. Ich persönlich lasse mich zwar fast ausschließlich mit Naturheilverfahren behandeln, aber ich bezweifele bei Vicky, dass man so eine schwere Erkrankung wirklich nur mit Homööpathie in den Griff bekommt, deshalb konnte ich die Luminal auch nie gänzlich weglassen.

Nun meine Bitte, kennt jemand einen auf Elepsie spezialisierten Tierarzt? Und hat jemand mit Naturheilverfahren beim Hund Erfahrungen?

Ich bin so traurig und hilflos meine Vicky so leiden zu sehen und habe panische Angst sie vielleicht zu verlieren, heute sah es ziemlich bedrohlich aus.

Traurige Grüße und Danke

Jana mit Vicky und Annie


Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 2 von 4 [ 33 Beiträge ] Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste




Foren-Übersicht » UNSER NEUES LEBEN – Berichte aus dem eigenen Körbchen... » Happy End - endlich zuhause!


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de